Sozialwissenschaftliche Forschung zu Körperlichkeit und Sport unter den Bedingungen der Digitalisierung

In einer sozialwissenschaftlichen Perspektive lässt sich Digitalisierung nicht auf Technologien, ihre Verbreitung und vermeintliche ‚Wirkung‘ engführen, sondern verweist auf komplexe gesellschaftliche Prozesse und soziale Dynamiken, die in vielen Felder neue kulturelle Realitäten hervorbringen. Wie betrifft Digitalisierung qualitativ-sozialwissenschaftliche Forschung zu Körperlichkeit und Sport?

 

Auf der 3. Jahrestagung des Netzwerks „Qualitative Forschung in der Sportwissenschaft“ möchten wir gemeinsam mit Euch zum einen ausloten, welche Möglichkeiten sozialwissenschaftliche Forschung bietet, um diesen digitalen Wandel in Hinblick auf Körperlichkeit und Sport zu untersuchen. Zum anderen wollen wir gemeinsam ergründen, inwieweit qualitative Forschung – mit ihren Bedingungen und Infrastrukturen, methodischen Verfahren und Praktiken, Methodologien und Theorien – sich selbst zunehmend unter den Bedingungen von Digitalität vollzieht, und welche Anforderungen sowie Perspektiven dies beinhaltet.